KDL-Blog

Einsamkeit und Alkohol in Zeiten von Corona

von KDL-Blog am

Junge Frau mit Maske steht mit Maske am offenen Fenster und schaut auf ihr Smartphone.

In Zeiten von Corona gehört Isolation zum Alltag dazu. Hier erfährst du, warum Alkohol besonders jetzt kein guter Begleiter ist und was gegen Einsamkeit hilft.

Es fällt oft schwer, das weiterhin zu akzeptieren: Manche Geschäfte öffnen zwar, Clubs, Cafés, Restaurants und Bars bleiben aber geschlossen. An Sportveranstaltungen und Konzerte ist nicht zu denken. Freunde zu treffen, ist wegen des Kontaktverbots auch nicht möglich. In Zeiten wie diesen ist es ganz normal, sich einsam zu fühlen.

Alkohol und Isolation vertragen sich nicht

Ein Glück, dass es das Internet gibt. Dank ihm können wir uns immer und in Echtzeit mit Freunden, Familie und Fremden „treffen“. Das ist zumindest eine Möglichkeit, sich zu sehen und auszutauschen, wenn auch nur digital. Veranstaltungen finden im Moment ebenfalls vor allem im Netz statt – vom Sportevent über Konzerte bis hin zu Partys.

Neben Klopapier verkauft sich Alkohol aktuell besonders gut. Warum? Auch der gemeinsame Abend in der Kneipe oder Bar findet mittlerweile stattdessen online und in den eigenen vier Wänden statt. Nach der Party bist du allerdings schlagartig wieder allein – und eventuell ange- oder betrunken zuhause.

Das kann auf Dauer gefährlich für Gemüt und Gesundheit werden. Besonders, wenn du zuhause niemanden hast, der auf dich Acht gibt und dich zum Beispiel auch davon abhält, nach der Online-Party alleine weiter zu trinken.

Dasselbe gilt, wenn du gerade allein für Uni-Prüfungen oder Abi-Klausuren lernst und dich konzentrieren willst oder ein Ventil zum Stressabbau suchst – auch hier ist alleine trinken keine gute Idee.

Mit Drinks durch die Corona-Zeit?

Aber machen das nicht alle so? Schließlich landet laut einigen Erhebungen momentan mehr Alkohol als sonst im Einkaufswagen. Und du bist sicher auch schon auf einen der lustig gemeinten Kommentare in den sozialen Medien gestoßen, die Alkohol als super Zeitvertreib in der Isolation beschreiben. Je öfter du so etwas liest, desto „normaler“ erscheint es vielleicht, dir einfach mal allein einen Drink einzuschütten. Und schlimm kann es ja nicht sein, wenn es anscheinend gar nichts Besonderes ist, oder?

Wir sind uns hier mit anderen Experten einig: Sei vorsichtig, besonders in Zeiten von Corona: Aus „ausnahmsweise“ kann Gewohnheit werden, und aus Gewohnheit Sucht. Das gilt auch, wenn du glaubst, dass du viel Alkohol verträgst.

Besonders in der Isolation ist es oft schwierig, Warnsignale des Körpers rechtzeitig zu erkennen oder ernst zu nehmen, weil der direkte Kontakt mit anderen Menschen fehlt: Zum Beispiel mit Freund*innen, die normalerweise im Club, in der Bar oder in der Schule bzw. Uni für dich da sind – aber eben nicht, wenn du allein zuhause sitzt. Ohne „soziale Kontrolle“ genehmigt man sich eher Dinge, auf die man in Gesellschaft verzichten würde.

#wirhaltenzusammen und sind füreinander da

Leicht gelangweilt und genervt zu sein von der Isolation, ist eine Sache. Doch was tun, wenn du dich einsam fühlst, dir Sorgen machst, nicht weiterweißt? Wo bekommst du Hilfe, wenn aktuell doch viele Beratungsstellen geschlossen sind? Hier haben wir telefonische Anlaufstellen zusammengestellt, an die du dich wenden kannst – wenn du möchtest, auch anonym:

Und was, wenn du zuhause sitzt, und nicht weißt wohin mit deiner positiven Energie? Auf der Webseite der Aktion #zusammengegencorona findest du viele Anregungen, wie du anderen helfen kannst – es gibt sogar einen Selbsttest, mit dem du schnell und einfach herausfindest, welches Hilfsangebot am besten zu deinen Interessen und Fähigkeiten passt.

Corona: Keine Chance für Einsamkeit & Langeweile!

Außer tollen Initiativen wie #zusammengegencorona gibt es viele weitere Möglichkeiten, mit denen du dir die Zeit vertreiben und dich mit anderen Leuten vernetzen kannst. Einige kreative Ideen haben wir in diesem Blogartikel für dich zusammengefasst – von Sport und Lernen bis Unterhaltung und Entschleunigung ist für jede Laune und jeden Geschmack etwas dabei.

Außerdem holen wir dich mit unserer Instagram-Mitmachaktion #zeitfürneues vom Sofa. Woche für Woche inspirieren wir dich gemeinsam mit bekannten Influencern dazu, zu verschiedenen Themen kreativ zu werden. Wer mitmacht, hat außerdem wöchentlich die Chance, Geldpreise von 50, 100 oder 150 Euro zu gewinnen.

Und wenn du dich einfach mal berieseln lassen oder zuhause abtanzen willst, haben wir auf unserem Instagram-Kanal zusätzlich noch coole Wohnzimmerkonzerte mit verschiedenen Künstlern für dich im Programm. Schau einfach ab und an auf unserem Kanal vorbei, um beim nächsten Konzert dabei zu sein.

Du siehst schon: Corona hin oder her, es gibt viel zu tun und erleben. Auch, wenn die Situation manchmal nicht leicht ist – bleib positiv, hilfsbereit und vor allem gesund 🙂

Wie geht es dir in Zeiten von Corona? Kommst du gut mit den neuen Herausforderungen zurecht? Was fällt dir besonders schwer?  Lass uns einen Kommentar da oder schreib uns auf Instagram!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.