KDL-Blog

Alkohol vertragen oder nicht – woran liegt’s?

von KDL-Blog am

Du kennst das sicher: In deinem Freundeskreis gibt es Leute, die nach mehreren Bieren immer noch völlig klar wirken. Andere haben dagegen nach einem halben Glas Wein Schwierigkeiten, verständlich zu sprechen und schwanken schon. Warum ist das so? Und können diejenigen, die anscheinend mehr vertragen, auch ohne Risiko mehr trinken?

Jede*r ist anders!

Der Grund dafür, dass manche Leute Alkohol anscheinend besser vertragen als andere, ist im Prinzip ganz einfach: Wir Menschen sind eben unterschiedlich, jede*r hat Eigenheiten und reagiert dementsprechend auch anders auf Alkohol. Der Kern der Sache ist, wie sich zwei Dinge auf den Anteil an Alkohol in deinem Blutkreislauf auswirken: Deine körperlichen Voraussetzungen und dein Trinkverhalten.

Dabei gibt es einiges zu berücksichtigen, zum Beispiel:

  • Dein biologisches Geschlecht
  • Deine Gene
  • Was und wie schnell du trinkst
  • Deine „Tagesform“

Was das genau bedeutet, erfährst du jetzt – der ein oder andere Alkohol-Fakt wird dich sicher überraschen!

Warum vertrage ich Alkohol schlechter als andere?

Eine weit verbreitete Meinung ist, dass Frauen und Mädchen allgemein weniger Alkohol vertragen als Männer und Jungs. Das stimmt tatsächlich, denn durchschnittlich ist der Anteil von Wasser in Frauenkörpern niedriger als bei Männern.

Warum ist das wichtig? Wie viel Alkohol du im Blut hast, hängt damit zusammen, wie hoch der Wasseranteil in deinem Körper ist.

Ein Beispiel: Du als Frau trinkst mit einem männlichen Kumpel, der genauso viel wiegt wie du, ein Bier. Da du aber weniger Wasser in deinem Körper hast als er, hast du nach dem Bier mehr Promille im Blut als er. Obendrein bauen Männer Alkohol etwas schneller ab als Frauen.

Das liegt daran, wie der weibliche Körper Alkohol abbaut. Dafür ist in der Leber nämlich das Enzym ADH zuständig – und Frauen haben meist weniger davon als Männer. Übrigens: Bei manchen Menschen funktioniert dieses Enzym nicht richtig oder es fehlt sogar ganz. Ist das der Fall, hast du eine genetisch bedingte Alkoholintoleranz, so wie viele Menschen asiatischer Abstammung.

 Wie kann ich mehr Alkohol vertragen?

Aber nicht nur dein Körper bestimmt, was der Alkohol mit dir macht. Denn je schneller er in dein Blut gelangt, desto schneller spürst du auch die Auswirkungen. Und darauf hast du auf jeden Fall Einfluss! Am besten solltest du:

  • Nicht schnell trinken
  • Keine warmen alkoholische Getränke trinken
  • Keine Drinks mit viel Zucker trinken
  • Nicht auf leeren Magen trinken

Wenn du deinen Drink in Rekordzeit in dich hineinschüttest, steigt auch dein Blutalkoholspiegel schnell an. Klingt logisch, ist auch so.

Der Glühwein auf dem Weihnachtsmarkt wiederum gelangt schnell in deine Blutbahn, weil dein Körper warme Getränke besser aufnehmen kann als kalte. Dasselbe gilt für andere Drinks mit viel Zucker, egal ob warm oder kalt. Und zum Aufwärmen ist Glühwein übrigens auch nicht geeignet.

Eine weit verbreitete Meinung  ist auch, dass eine gute Essensgrundlage dabei hilft, mehr Alkohol zu vertragen. Allerdings wird dadurch die Alkoholaufnahme nur verzögert – du verträgst also nicht wirklich mehr, wenn du dir vorher einen Döner gönnst.

Wer viel Alkohol verträgt, kann auch gefahrlos viel trinken?

Jetzt denkst du vielleicht: „Cool, ich vertrage Alkohol sowieso ganz gut. Wenn ich jetzt noch langsam trinke und vorher ordentlich esse, kann mir ja nichts passieren!“ Das ist aber nicht einmal die halbe Wahrheit.

Auch wenn du nach mehreren Bier noch halbwegs gerade laufen kannst, liegt dein Limit nicht höher als bei anderen Menschen – es fühlt sich für dich aber so an. Einfach mehr zu trinken, „um auch was zu merken“, ist für dich genauso ungesund wie für jede*n andere*n auch.

Und Alkohol „vertragen“ ist auch eine irreführende Bezeichnung – denn er ist für alle gleich gefährlich. Besonders „trinkfest“ zu sein, ist also keine besondere Leistung und auch kein großes Glück. Und es macht dich ganz sicher nicht unverwundbar.

Wie sieht’s bei dir aus? Welche Erfahrungen hast du schon mit mehr oder weniger „trinkfesten“ Menschen gemacht? Schreib uns in den Kommentaren oder auf Instagram!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.