KDL-Blog

Klasse im Limit

von KDL-Blog am

DER „ALKOHOL? KENN DEIN LIMIT“ KLASSENWETTBEWERB

„Neun Wochen klar bleiben? Das kann meine Klasse doch mit links“ – dachte sich die Klassenlehrerin. Sie meldete ihre 10b vom Neuen Gymnasium in Nürnberg beim bundesweiten Klassenwettbewerb „Klar bleiben – feiern ohne Rausch“ an. Mit Erfolg! Ihre Schüler verzichteten neun Wochen lang auf riskanten Alkoholkonsum und sahnten den Hauptpreis ab.

Im Interview erzählen uns die Klassensprecher Anja (16) und David (16), wie die Stimmung in der Klasse war, ob ab und zu geschummelt wurde und wie sie schwierige Situationen gemeistert haben.


Mal ganz ehrlich: Mit 16 geht man doch gerne feiern und trinkt auch mal Alkohol. Wie hat euch eure Klassenlehrerin überzeugt, bei dem Wettbewerb mitzumachen?

Anja: Wir hatten von Anfang an alle Lust teilzunehmen. In der Klasse gab es keinen, der nicht mitmachen wollte. Der Wille war groß, uns selbst zu beweisen, dass wir neun Wochen gar keinen oder nur wenig Alkohol trinken können.
David: Unsere Parallelklassen haben auch mitgemacht und wir wollten natürlich gegen die anderen gewinnen. Der Ehrgeiz hat uns gepackt! Außerdem hat uns das Preisgeld von 1.000 Euro gelockt.

„Unser Gemeinschaftsgefühl war der Wahnsinn, wir haben uns alle gegenseitig motiviert.“David

Klingt nach einem starken Klassenzusammenhalt. Erzählt mal, wie lief der Wettbewerb ab?

David: Ganz wichtig war, dass wir uns gegenseitig vertrauen konnten. Einmal in der Woche hatten wir Klassensprecher die Aufgabe, unsere Mitschüler zu fragen, ob sie durchgehalten haben. Unsere Lehrerin hat dann das Zimmer verlassen. Also musste sich niemand schlecht fühlen oder gar rechtfertigen, wenn doch mal Alkohol getrunken wurde.
Anja: Es ging ja aber auch nicht darum, gar keinen Alkohol in den neun Wochen zu trinken. Wir sollten auf unseren Konsum achten und uns eben nicht abschießen.

Gutes Stichwort! Während des Wettbewerbs solltet ihr, wenn überhaupt, nur risikoarm Alkohol konsumieren. Das heißt im Klartext: Mädels nicht mehr als 12 Gramm reinen Alkohol am Tag (z.B. ein kleines Bier) und Jungs nur 24 Gramm reinen Alkohol (z.B. zwei kleine Biere) täglich. Beide müssen außerdem mindestens zwei alkoholfreie Tage in der Woche einlegen, um im risikoarmen Bereich zu bleiben. Auf Partys oder beim Anstoßen auf bestandene Klausuren gar nicht so einfach. Wie habt ihr sichergestellt, dass niemand schummelt?

Anja: Jedem kann mal ein Ausrutscher passieren. Wir vertrauen unserer Klasse genug, um sagen zu können, dass alle immer ehrlich waren. Es gab keinen Grund, nicht die Wahrheit zu sagen, weil niemand böse gewesen wäre.
David: Unser Gemeinschaftsgefühl war der Wahnsinn, wir haben uns alle gegenseitig motiviert, weiter zu machen. Keiner ist schwach geworden und schließlich haben wir alle Klassen deutschlandweit geschlagen!

Das klingt ja fast so, als wären die neun Wochen ein Klacks für euch gewesen. Gab es auch mal Situationen, die nicht so einfach waren?

Anja: Schwierig wurde es, wenn man mit Freunden von anderen Schulen unterwegs war, die nicht am Wettbewerb teilgenommen haben. Da kommt man schon in Versuchung mitzutrinken. Nach einem Glas hat es für uns aber gereicht. Die Motivation, zusammen als Klasse zu gewinnen, war einfach viel größer als der Wunsch, sich für einen Abend abzuschießen.

Das hat sich ja wirklich gelohnt: Der Hauptpreis von 1.000 Euro ging an euch! Was nehmt ihr persönlich aus dem Wettbewerb mit?

David: Wir haben gelernt, dass es nicht schwer ist, neun Wochen lang auf Alkohol zu verzichten oder nur wenig zu trinken. Zum Glück sind wir aber auch keine Klasse, die vor dem Wettbewerb ständig Alkoholabstürze hatte. Klar hat der ein oder andere mal zu viel getrunken, aber sowas wie „Koma-Saufen“ gab es bei uns nie. Wir fanden die Aktion cool und würden auf jeden Fall nochmal mitmachen! Übung haben wir ja jetzt.


Vielen Dank an Anja und David, die uns von ihren neun Wochen „Klar bleiben“ erzählt haben. Ihr dürft wirklich stolz auf euch sein. Jetzt könnt ihr mit voller Power in die Sommerferien starten und das ein oder andere (alkoholfreie) Bierchen am Abend umso mehr genießen!

Mehr zum Thema:

Chemische Formel wird mit Kreide an eine Tafel geschrieben.

ALKOHOL AUF DEM STUNDENPLAN?

Die Wochen ohne Hausaufgaben und Klassenarbeiten sind vorbei. In den meisten Bundesländern hat das neue Schuljahr begonnen. Nächste Woche sind die Sommerferien deutschlandweit Vergangenheit. Dann wird wieder überall gelernt. Was ...
Hier geht's zum Beitrag

Gehirn mit Zahnrädern

ALKOHOL BEIM LERNEN – KEINE GUTE IDEE!

Schule, Uni, Ausbildung – irgendwann steht die nächste Prüfung bevor und man muss tagelang büffeln. Da hat man sich doch zwischendurch ein paar Bier mit Freunden verdient, oder? Tatsächlich kann ...
Hier geht's zum Beitrag