Keira

„WARUM TRINKST DU (NICHT)?“

von Keira am

Ab und zu trinke ich gerne etwas mit Freunden. Das kann dann auch schon mal ausarten – selbst wenn ich mich eigentlich im Griff habe, denke ich. 😉

Ich habe mich gefragt, warum meine Freunde (zu viel?) trinken. Und warum manche von ihnen ganz verzichten. Was sie mir geantwortet haben, lest ihr hier!


ANGELINA (27)

Angelina trinkt vor allem, wenn sie mit Freunden unterwegs ist. Sie behauptet, dass sie die Grenze zwischen „gut betrunken“ und „kotzübel“ exakt kenne – und deswegen auch nie mehr trinkt, als sie vertragen kann.

Lustiger und enthemmter sei die Nacht mit Alk – und schmecken tut es ihr auch. Meistens freut sie sich schon im Voraus, wenn es auf einer Party etwas zu trinken geben soll.

Dabei hat sie schon so einige peinliche Abstürze im Suff erlebt. Einmal rief sie völlig drüber eine Freundin an und beschimpfte sie aufs Übelste. Warum, das weiß sie auch nicht mehr so genau. Ein anderes Mal stürzte sie sogar betrunken und verstauchte sich die Hand.

Trotzdem hält sie am Alkohol fest: „Ohne Alkohol will ich eigentlich nicht leben“, gesteht sie. Der Fun mit Freunden überwiegt für sie die krassen Folgen.


MARIE (20)

Marie war noch nie wirklich betrunken. Klar, auf Geburtstagen, Hochzeiten & Co. stößt sie mit an, aber sie möchte gerne immer die Kontrolle über sich behalten.

Beim Feiern was zu trinken, ist für sie völlig okay, aber sie hat schon zu oft erlebt, wie Freunde sich völlig daneben benahmen, als sie zu tief ins Glas geschaut haben.

Wenn die anderen total abstürzen, findet sie das gar nicht cool. Und sie weiß, dass ihr das nie passieren wird.


LENNARD (20)

Lennard trinkt oft mit, weil sich sonst „jeder Anwesende darüber lustig macht“, dass er kein Bierchen mithebt. Daher trinkt er eigentlich auch nur, wenn andere dabei sind, meistens am Wochenende.

Er findet es eigentlich ganz praktisch, unter Alk entspannter und enthemmter zu sein. Aber seine Kumpels pushen ihn meistens soweit, dass sein Abend viel zu oft über der Kloschüssel endet. Silvester hat er zum Beispiel eigentlich gar nicht mehr mitbekommen – und auch nicht den Punkt, an dem er den Sekt lieber gegen Wasser getauscht hätte.

Neben dem Gruppenzwang ist es vor allem der Tag danach, der Lennard nervt. Dann liegt er katernd im Bett und wünscht sich, sich besser im Griff zu haben.


MERT (19)

Mert hat noch nie Alkohol getrunken und ist sich sicher, dass er das auch niemals wird. Das einzige Mal, dass er mit Alkohol in Kontakt kam, war bei einem Kuchen mit Eierlikör – und das nicht einmal absichtlich!

Mert meint, er braucht gar keinen Alkohol – verrückt genug sei er auch ohne den Rausch. Manchmal findet er es lustig, wie sich die Wirkung bei Freunden zeigt. Gleichzeitig ist er aber auch froh, selbst nie so drauf zu sein.

Abgesehen davon spielt für ihn auch seine Religion eine wichtige Rolle: Er ist Moslem und in seinem Glauben ist der Konsum von Alkohol verboten. Ihn selbst stört es jedoch nicht, wenn andere trinken, solange sie sich einigermaßen zusammenreißen. 😉


MIKA (17)

Mika trinkt nur hin und wieder mit seinen Freunden. Er selbst ist aber immer einer der ersten, der zur Flasche greift. Dabei schmeckt ihm Alkohol nicht einmal. Er möchte einfach nur Spaß haben und eine Art „Kick“ verspüren, sagt er.

„Wenn ich etwas mit meinen Freunden unternehme, dann ist es ohne Alkohol einfach nicht dasselbe. Wir sind alle etwas lustiger und lockerer drauf, wenn wir trinken.“ Er weiß selbst, dass das kein wirklich guter Grund für Alkohol ist – vor allem, wenn man bedenkt, was man seinem Körper so zumutet.

Deswegen gesteht er zum Abschluss noch: „Ich gebe aber zu, dass es wahrscheinlich viel mehr gute Gründe gibt, nicht zu trinken, als es doch zu tun.“


WAS ICH DENKE?

Anderer Mensch, anderer Trink-Typ – so könnte man die Antworten zusammenfassen. Die Gründe für oder gegen Alkohol sind dabei so bunt wie das Leben selbst!

Krass finde ich, wenn man sich von seinen Freunden genötigt fühlt, etwas zu trinken. Und auch der Spaß sollte nicht einzig und allein vom Alkoholpegel abhängen, finde ich …

Letztlich trinke ich, wenn es mir schmeckt und die Situation stimmt. Das geht dann auch niemanden wirklich was an – außer mir selbst. 😉

Mehr zum Thema:

Comik-Figur die ihre Haut abstreift. Darunter ist ein Teufelchen.

ALKOHOLWIRKUNG: REINE TYPSACHE?

Vielleicht hast du selbst schon einmal erlebt, wie verschieden Menschen auf Bier, Wein oder Schnaps reagieren? Das kann manchmal ganz lustig, oft aber auch eher erschreckend sein. Auch die Wissenschaft ...
Hier geht's zum Beitrag

Wieso? Weshalb? Warum?

Warum trinken wir eigentlich Alkohol? Lockerer werden, Spaß haben, dazu gehören – es gibt viele mögliche Gründe. Gleichzeitig wissen wir, dass Alkohol uns schaden kann. Wir trinken trotzdem. Woran liegt das?
Hier geht's zum Beitrag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.