Charlotte G.

BEZIEHUNGSKILLER ALKOHOL!

von Charlotte G. am| 2 Kommentare

„Kennengelernt haben wir uns im Suff“: So oder so ähnlich beginnen nicht selten die wenig charmanten „Kennenlern-Geschichten“ von Pärchen und besten Buddys. Mindestens genauso oft, wie sich Menschen unter Alkohol finden, verlieren sie sich aber auch: Liebschaften gehen kaputt, Freundschaften zerbrechen und man verlässt im Notfall alleine die Party.

Warum Alkohol ein richtiger Beziehungskiller sein kann, erfährst du in meinem Blogpost!

ALKOHOL: EIN FREUNDCHAFTSKILLER

Streitsucht

Dass man unter Alkoholeinfluss zu einem gefährlich ehrlichen Menschen mutieren kann, kennst du sicher auch. Nicht selten kommt es vor, dass man sich betrunken Dinge an den Kopf wirft, die man lieber nüchtern geklärt hätte.

Und selbst wenn du dich an den Streit vom Vorabend nur noch dunkel erinnerst, leidet die Freundschaft unter den betrunkenen Zickereien. Dann wünschst du dir, die ein oder andere Gemeinheit lieber für dich behalten zu haben – bevor sich der Kumpel oder die beste Freundin für immer aus deinem Leben verabschiedet. Und all das nur wegen ein paar Shots zu viel!

Plauder-Laune

„Warum hast du das erzählt?“ oder „Kannst du eigentlich kein Geheimnis für dich behalten?“ hast du vielleicht auch schon nach einer Party gehört. Betrunken reden wir wie ein Wasserfall und merken oft gar nicht, dass uns dabei das ein oder andere pikante Detail herausrutscht. Resultat: Das Vertrauen ist hin, im blödesten Fall sogar die Freundschaft.

Deshalb ist unsere volltrunkene Quasselei wohl der Feind No. 1 für Freundschaften. Denn ist das Vertrauen einmal verloren, kann man es nur schwer wieder zurückgewinnen.

 

 

ALKOHOL: EIN LIEBESKILLER

Null Hemmungen

Unter Alkohol fallen oft alle Hemmungen – und manchmal sogar die Hüllen. Blöd nur, wenn man eigentlich in einer Beziehung ist und im Vollrausch den oder die Falsche abschleppt.

Wahrscheinlich kannst du nicht einmal die Nacht mit dem Seitensprung genießen, so benebelt und übel dir nach dem Trinken vielleicht ist. Obendrein verletzt du deinen Partner und eine glückliche Beziehung endet schneller, als dir lieb sein kann.

Eifersucht

Oft ist man aber unter Alkohol auch grundlos eifersüchtig. Gerade, da unsere Wahrnehmung nach ein paar Gläsern ziemlich verrücktspielt.
Wir fangen an, eine normale Umarmung als Anmachversuch zu deuten und jeden Tanzpartner als potenziellen Nebenbuhler einzustufen. Dabei wollte dein Freund oder deine Freundin einfach nur nett zu Anderen sein, ganz ohne bösen Hintergedanken.

Am Ende des Abends sind plötzlich Beide beleidigt: Er, weil ihn die grundlose Eifersucht nervt – und sie, weil sie sich betrogen fühlt, auch wenn eigentlich nichts passiert ist.

 

WENN ALKOHOL BEZIEHUNGEN ERSETZT


„Ich erkenne dich gar nicht wieder.“

Wenn jemand nicht nur auf Partys über den Durst trinkt, sondern auch im Alltag, sind Probleme vorprogrammiert. Nicht nur, dass sich die Person selber schadet: Sie schadet gleichzeitig auch ihren Beziehungen – ob Freunden, der Familie oder dem Partner.
Denn oftmals verändern sich Menschen unter Alkohol und soziale Kontakte bleiben auf der Strecke. „Ich erkenne dich gar nicht wieder.“ stellt man dann erschrocken fest. Damit es gar nicht erst soweit kommt, sollte man frühzeitig auf Warnsignale achten!

Im Zweifel: Hilfe holen
Wenn sich dein Partner oder bester Kumpel immer mehr zurückzieht und sich sein ganzes Leben nur noch um den Alkohol dreht, versuche Hilfe anzubieten. Das ist nicht immer so einfach, vor allem, wenn du dich durch das Verhalten des Anderen verletzt fühlst. Beratungsstellen helfen dir in solchen Situationen immer weiter, wie du in diesem Interview lesen kannst.

Versuche nicht alles mit dir alleine auszumachen – im Zweifel geht es nicht nur dir immer schlechter, sondern auch deinem geliebten Menschen kein bisschen besser! 😉

 

Jetzt du!
Kennst du auch Situationen, in denen du dich mit der besten Freundin verkracht hast – nur weil der letzte Longdrink einer zu viel war? Oder ging vielleicht sogar eine Beziehung kaputt, weil du dich unter Alkohol nicht mehr unter Kontrolle hattest? Hinterlasse mir einen Kommentar!

Mehr zum Thema:

Du suchst Rat?

Es gibt zahlreiche Stellen, die dir beim Thema Alkohol weiterhelfen können. Du machst dir Sorgen um einen Freund? Du willst wissen, ob dein eigener Alkoholkonsum noch "im Limit" liegt - diese Stellen helfen dir gerne weiter!
Hier geht's zur Hilfe

FAQ für NOTFÄLLE

Den Unterschied zwischen "gut angetrunken" und einer richtigen Alkoholvergiftung zu erkennen fällt gar nicht so leicht. Hier zeigen wir dir, wie du die verschiedenen Stufen unterscheiden kannst und was im Notfall zu tun ist.
Hier geht's zu den FAQ

2 Kommentare zu: “BEZIEHUNGSKILLER ALKOHOL!”

  1. Anonym

    Meine Beziehung ging kaputt, weil mein Exfreund Alkoholiker war. Jedes Wochenende, Freitag und Samstag war saufen angesagt. Notfalls auch Sonntags und an Feiertagen bzw wenn er Urlaub hatte eh.
    Anfangs wollte ich da natürlich mithalten und es war lustig – aber leider erst nach einem dreiviertel Jahr hab ich begriffen, dass das nicht gesund, nicht normal ist.
    Mir war der „Spaß“ außerdem zu teuer, da ich zu dem Zeitpunkt noch kein eigenes Geld verdiente.
    Er ließ sich aber von seinen Saufereien nicht abbringen – und weil wir uns kaum gesehen hatten, hab ich am Wochenende als Fahrer gedient, damit ich – vermeintlich – etwas von ihm habe.
    Gegen Ende wurde es immer schlimmer – er war eifersüchtig, hat grundlos zugeschlagen und sogar seinen besten Freund und auch mich beleidigt. Im Suff war er der Größte und wehe jemand sagte was gegen ihn, dann wurde er aggressiv.
    Alles reden, jeder Versuch ihm zu zeigen, dass man nüchtern auch Spaß haben kann, hat nichts geholfen – selbst das Ende der Freundschaft zu seinem bf hat nichts gebracht.
    Er widerte mich an, wenn wir samstags in der Früh aufwachten – er stank nach Alkohol und seine ganze Haut war fettig – widerlich.
    Letzten Endes bin ich ehrlich froh, dass ich die Beziehung beendet hab.
    Es tut mir zwar etwas Leid, dass ich ihm nicht helfen konnte, aber ich hab es wenigstens versucht.
    Ich hab darunter gelitten und deswegen bin ich einfach froh, ihn nicht mehr an meiner Seite zu haben.

  2. KDL-Blog

    KDL-Blog

    Lieber Leser,
    Liebe Leserin,

    danke, dass Du so offen deine Geschichte mit uns und der Community von „Alkohol? Kenn dein Limit.“ teilst und so auch anderen Mut machst, über Konsequenzen in Verbindung mit Alkohol zu sprechen!

    Grüße,
    die Redaktion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.