KDL-Blog

„Selfie mit möglichst vielen Fremden…“

von KDL-Blog am

Alkohol?KeindeinLimit-Challenge

Per und Andreas stellen sich der Summer Challenge

Ein bisschen Mut braucht es schon, wenn man Fremde dafür gewinnen möchte, nett für ein Selfie in die Kamera zu lächeln. Und dann noch ihr Okay zu geben, dass das Ganze irgendwo auf einem Blog zu sehen sein wird. Aber es wäre schließlich auch keine Challenge gewesen, müssten sich unsere beiden Blogger Per und Andreas nicht etwas anstrengen, um die Herausforderung zu meistern!

Die Aufgabe:
‚Mache ein Selfie mit möglichst vielen Fremden – und nicht schummeln!‘
Das Ziel:
Kontakte knüpfen, sich etwas trauen, Mut beweisen – und vielleicht sogar jemanden kennenlernen, den man anders nie kennengelernt hätte.
Das Resultat:
Viel Sport, viel gute Laune, und natürlich ganz viele neue Bekanntschaften!

Warum Andreas fast mit Bier überschüttet wurde und wie Per zwischen Schweiß und Muskelarbeit sein Selfie ergatterte, erfahrt Ihr hier:

VOR DEM SPRUNG – ANDREAS‘ SELFIE

Die Challenge klingt simpel, mach ein Selfie mit so vielen Fremden wie möglich im Bild. „Super easy“, denke ich mir. Einfach ein paar Leute anquatschen und zusammen ein Foto machen. Weil ich gerade auf einem Volksfest bin, rein ins nächste Zelt und an den erst besten Tisch. Kamera raus. Grinsen. Und fertig ist das Challenge-Selfie.

Blöd nur, dass man nicht einfach Leute fotografieren und Bilder von Ihnen ins Internet stellen kann…

„Sorry aber meine Freundin, der Chef, sonst wer… darf das nicht sehen, dass ich hier bin.“ Die Älteren wollen sich sowieso nicht im Internet sehen und je weiter der Tag vorrückt, desto frustrierter werde ich. Als mir dann auch noch jemand beim Fotomachen ein Bier übern Kopf schütten will, flüchte ich heim.

Am nächsten Tag gehe ich in die Stadt. Bei den ganzen Menschengruppen hier wird das Selfie ein Leichtes für mich sein. So denke ich mir das zumindest. Aber nix da, mal spreche ich die Sprache der Gruppe nicht, um Ihnen zu erklären, was ich überhaupt machen will, mal haben sie einfach keine Zeit. Und dann will sich der Junggesellinnenabschied doch nicht peinlich verkleidet im Internet sehen. Fassungslos stehe ich also nach mehreren Stunden immer noch unverrichteter Dinge da. Es fängt an zu regnen. Nicht mein Tag, denke ich mir und gehe heim.

Heute musste ich den Tag über Arbeiten und hier bei der Arbeit kenne ich leider schon jeden. Die Challenge hatte ich gedanklich schon abgehakt, als ich abends noch Fallschirmspringen gehe. Im Flieger jedoch schaue ich mich um und merke, dass ich außer dem Piloten hier niemanden kenne. Also schnell die Kamera gezückt und abgedrückt.

Inzwischen sind es keine Fremden mehr. Das bringt der Sport und so ein Selfie eben manchmal mit sich.

UND EINMAL LÄCHELN, BITTE – PERS SELFIE

Zwar keine tausend Leute, aber immerhin extrem gut gelaunte dreizehn! Mit der bunten Beleuchtung und den erschöpft bis  motiviert in die Kamera lächelnden Personen, fängt dieses Selfie die Atmosphäre nach einem anstrengenden, aber spaßigen Group-Fitness Langhantel Workout perfekt ein.

Dank der vielfältigen Musik, den vier gut gelaunten Trainern und den unglaublich motivierten Teilnehmern bleibt mir dieses Training hoffentlich noch einige Zeit im Gedächtnis. Für abgedrehte Posen war allerdings keine Kraft mehr… Nach 60 Minuten Bodypump ist das auch mehr als verständlich – vielleicht waren auch deswegen alle so schnell bereit, ein spontanes Selfie mit mir zu knipsen!

Bodypump ist ein Langhantel-Workout, bei dem in zehn Songs alle Muskeln der Reihe nach mit bis zu 200 Wiederholungen ohne Pause trainiert werden. Durch schnelle Wechsel in Tempo, Bewegungsradius, Übung und  animierender Musik, ist der Spaßfaktor hierbei oft höher als bei klassischen Krafttrainings.
Mir bedeutet das Gruppen-Training in verschiedener Zusammensetzung und die immer wieder aufs Neue extrem positive Atmosphäre sehr viel, daher habe ich das Bild auch hier aufgenommen!

Außerdem strahlt dieses Foto viel gute Laune aus, wie ich finde. Es verdeutlicht super, dass man auch ohne Alkohol ziemlich viel Spaß haben kann – betrunken war hier nämlich wirklich keiner 😉

Groupfitness und Bodypump sind für mich eben mehr als „nur“ Sport. Es ist Spaß an Bewegung, Spaß
an Gemeinsamkeit und Spaß am Lachen mit den anderen Teilnehmern!

Unser Fazit:

Per und Andreas haben bewiesen, dass Sport richtig viel Spaß macht und verschiedenste Menschen zusammenbringt. Wir sind froh, dass Andreas gerade noch der ungewollten Bierdusche entkommen konnte und Per zwischen Langhanteln und Pop-Musik noch Zeit für ein Gruppen-Selfie gefunden hat.

Und wer hat nun die Challenge gewonnen? Na, beide natürlich – nämlich neue Bekannte, ein Quäntchen mehr Mut und vor allem hoffentlich viele schöne neue Erfahrungen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.