Anna

11 Dinge, die du auf einem Trip nach Estland auf keinen Fall vergessen darfst

von Anna am

Sammlung von Gegenständen für eine Städtereise

Ende März bin ich 23 geworden und habe meinen Geburtstag mit zwei Freundinnen auf einem Städtetrip nach Tallinn gefeiert. Immer noch ein kleiner Geheimtipp: Die Hauptstadt von Estland mit ihrer schnuckeligen Altstadt haben viele Touristen völlig zu Unrecht nicht auf dem Schirm.

Weil hier noch mit sehr winterlichen Temperaturen zu rechnen war, waren Pulli und Ohrwärmer unverzichtbar. Kuchen gabs in einem kleinen Straßencafé, und bis dahin haben wir Schoki & Chips gesnackt, wie es sich für einen Geburtstag gehört. Und damit auch jeder sehen konnte, wer die Prinzessin des Tages war, hab ich mir auch meine Krone für besondere Anlässe eingepackt…

Nicht im Gepäck: Alkohol. Klar haben wir am Abend meines Geburtstags mit einem kleinen Sekt auf mich angestoßen. Ansonsten hat der Punkt Alkohol nicht auf unsere To-Do-Liste gepasst. Und es wäre ja auch schade, wenn wir uns an das hübsche Städtchen nur mit Hilfe meiner Fotos erinnern könnten!

Wer jetzt auch Lust auf einen Trip abseits von Sauftour, Malle & Co. hat, dem kann ich Folgendes für Tallin empfehlen:

Junge einheimische Guides zeigen euch die Highlights der Stadt und können euch mit noch besseren Restauranttips oder Insider-Storys versorgen.
Wie funktioniert das Auge, wie schwer kann der Bauch einer Schwangeren werden, wie sah eine Zahnarztbehandlung vor 50 Jahren aus? Und wer kann schon sagen, dass er schon mal auf einem Sessel mit Mitochondrien-Muster saß?
Die großen Mode-Ketten kennt und hat ja jeder. In Second Shops findet man neben Omis alter Strickjacke und krokodilledernen Cowboystiefeln tatsächlich das ein oder andere Schnäppchen, das garantiert niemand anders mehr im Kleiderschrank hängen hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.