KDL-Blog

TÖDLICHE ALKOHOLUNFÄLLE LEIDER KEINE SELTENHEIT

von KDL-Blog am

Alkoholunfälle keine Seltenheit

Dass Menschen in Verkehrsunfällen sterben, in denen Alkohol im Spiel war, wird in Deutschland glücklicherweise seltener. Trotzdem vergeht kaum ein Tag, an dem nicht jemand in einem sogenannten Alkoholunfall verletzt wird oder gar ums Leben kommt.

Traurige Bilanz in Zahlen

Laut Statistischem Bundesamt sahen die Zahlen für Alkoholunfälle 2015 unter anderem so aus:

  • 256 Menschen starben – entweder hatten sie selbst oder die anderen Unfallbeteiligten getrunken.
  • 16426 Menschen wurden verletzt – das sind durchschnittlich etwa 45 Menschen pro Tag!
  • Besonders junge Männer sind an Alkoholunfällen beteiligt: 18,9 % der Unfallbeteiligten waren zwischen 18 und 24 Jahre alt, weitere 25,4 % waren zwischen 25 und 34 Jahre alt. Nur 12,9 % der alkoholisierten Unfallbeteiligten waren Frauen.
  • 475 Menschen kamen insgesamt bei Verkehrsunfällen ums Leben.* Alkoholunfälle haben dabei oft besonders drastische Folgen und enden häufiger tödlich: Auf 1.000 Alkoholunfälle kommen 8 mehr Todesfälle und 125 mehr Schwerverletzte als auf Unfälle ohne Alkohol!

„Wer nicht fahren muss, darf etwas trinken.“

Ja, völlig richtig. Wusstet ihr aber, dass man sich in bestimmten Situationen alkoholisiert strafbar machen kann, obwohl man gar nicht am Steuer sitzt?

Betrunken auf dem Fahrrad

  1. Als Fußgänger** betrunken öffentlich randalieren oder in einen Verkehrsunfall verwickelt werden: 5,2 % aller alkoholisierten Unfallbeteiligten waren 2015 Fußgänger.
  2. Mit Alkohol im Blut Fahrrad fahren****: 25,7 % aller alkoholisierten Unfallbeteiligten waren 2015 Fahrradfahrer.

Gerade in der Probezeit solltet ihr vorsichtig sein, um den Führerschein nicht zu verlieren. Denn das kann einem tatsächlich auch als Fußgänger passieren.**

Was Fahrradfahrer wissen sollten****

Am Steuer ist die Promillegrenze für Fahrer unter 21 Jahre und in der Probezeit ja bei 0,0 Promille, sprich: Man darf gar keinen Alkohol trinken. Diese 0,0 Promille gelten aber eben nur für „Fahrten mit einem Kraftfahrzeug“ – ihr müsst also beim Fahrradfahren nicht ganz nüchtern sein, aber die Bestimmungen aus Verkehrsrecht und Straßenverkehrsordnung genau einhalten. Bereits ab 0,3 Promille kann es eine Strafanzeige geben, wenn ihr auffällig fahrt oder an einem Unfall beteiligt seid. Wer auf dem Fahrrad mehr als 1,6 Promille im Blut hat, muss mit weiteren Konsequenzen rechnen:

Bußgeldkatalog Fahrrad bei Alkohol- oder Drogenfahrten Konsequenz
Ab 0,3 Promille: Bei auffälliger Fahrweise und Unfall Strafanzeige
Mit mehr als 1,6 Promille Fahrrad gefahren

 

3 Punkte
Anordnung einer MPU
Bußgeld

MPU=Medizinisch Psychologische Untersuchung, mit der die Fahrtauglichkeit überprüft wird.
Quelle: http://www.bussgeld-info.de/bussgeldkatalog-fahrrad-alkohol-drogen/

Schlüssel wegnehmen oder einsteigen?

Don't drink and drive.Eigentlich wissen ja alle, dass Alkohol am Steuer tabu ist. Aber manchmal scheint es so harmlos: Der beste Freund wirkt gar nicht betrunken, der kann mich doch noch nach Hause fahren? Die Freundin hatte nur zwei Bier, das geht doch noch? Lasst euch nicht täuschen. Ein Unfall ist schnell passiert, kann verheerende Folgen haben, oft auch tödlich ausgehen – für euch oder andere. Selbst wenn ihr nicht die Unfallverursacher seid: Sobald ihr während der Probezeit und unter 21 Alkohol im Blut habt, begeht ihr eine Ordnungswidrigkeit und es kann euch auch eine Teilschuld treffen.

Achtet deswegen auf euch – und auf euer Umfeld: Lieber mal uncool sein und dem angetrunkenen Freund den Autoschlüssel wegnehmen, als Schlimmeres riskieren. Sprecht euch vor dem Ausgehen ab, wer nüchtern bleibt und die anderen fährt. Und lieber soll die beste Freundin einschnappen, wenn man ihr das Fahren verbietet, als in eine brenzlige Lage geraten. Das wird sie am nächsten Morgen sicher auch so sehen. Denn mal ehrlich: Wer will schon sein Leben riskieren wegen ein paar Bier zu viel?

*https://www.welt.de/politik/deutschland/article152973348/Zahl-der-Drogentoten-steigt-dramatisch.html
**http://www.bussgeld-info.de/bussgeldkatalog-fussgaenger/
*** https://www.destatis.de/DE/Publikationen/Thematisch/TransportVerkehr/Verkehrsunfaelle/UnfaelleAlkohol5462404157004.pdf?_blob=publicationFile
****http://www.bussgeld-info.de/bussgeldkatalog-fahrrad-alkohol-drogen/

Bildquelle: © iStock