Adrian

INTERVIEW: WAS IST BEIM ALKOHOL „TYPISCH DEUTSCH“?

von Herr Birnenbaum am

Bier Zapfen / iStock / wakila

Auf der ganzen Welt verbinden Menschen mit Deutschland vor allem auch deutsches Bier, das Oktoberfest oder dass man bei uns schon mit 16 Jahren Bier, Wein oder Sekt kaufen kann. Als ich mal eine Zeit lang in Australien gelebt habe, musste ich mir oft genug anhören, dass wir Deutschen ja so unglaublich viel Bier trinken. Was auch stimmt, wir sind ein sogenanntes Hochkonsumland: In Deutschland werden über 11 Liter Reinalkohol pro Kopf pro Jahr konsumiert. Das ist auf jeden Fall mehr als in anderen Ländern, zum Beispiel eben Australien oder auch den USA.

Ich habe mich kürzlich mit Julia zusammengesetzt. Sie kommt aus Madrid und wird mit dem Erasmus-Programm das nächste halbe Jahr als Auslandsstudentin in Deutschland studieren. Fairerweise muss man sagen, dass auch Spanien zu den Hochkonsumländern gehört – und Studierende zu den Personengruppen, die eher viel Alkohol trinken. Trotzdem wollte ich von ihr wissen, ob wir Deutschen aus ihrer Sicht wirklich so oft mit Alkohol in Zusammenhang gebracht werden. Dazu habe ich ihr ein paar Fragen gestellt.

Ich: Julia, wieso, glaubst du verbinden so viele die Deutschen mit Alkohol?

Julia: Ich denke, das liegt vor allem an dem Oktoberfest. Das sind doch so die Bilder, die man von Deutschland mitbekommt: Ihr seid entweder immer die strengen, ordentlichen oder ihr seid lustig und trinkt Bier und tragt Lederhosen oder Dirndl. Aber das sind halt Stereotype, oder? Was man so vom Oktoberfest teilweise hört, wie viel da getrunken wird, ist schon heftig. Aber zu uns Spaniern gibt es ja auch so einige Klischees. Manche Leute, die ich hier kennen lerne, denken auch, jeder Spanier kämpft mit Stieren in seiner Freizeit. Das meiste davon ist natürlich Quatsch.

Ich: Du bist jetzt schon ein paar Wochen hier und warst auch schon auf der einen oder anderen Party. Wie hast du den Alkoholkonsum da wahrgenommen? 

Julia: Ach, ich fand das etwa so wie bei uns in Madrid auch. Klar gibt es Leute, die zu viel trinken und sich danebenbenehmen, aber ich habe auch einige Freunde hier gefunden, die überhaupt nichts trinken. Am liebsten sind mir auf Partys einfach die, die Spaß haben und noch auf sich und ihre Freunde aufpassen können. Wie viel die Person dann wirklich getrunken hat, ist mir eigentlich egal. Ich selber trinke ja auch gerne hin und wieder ein oder zwei Bier. Was bei uns nur wirklich anders ist, ist, dass Alkohol in der Öffentlichkeit nicht so gerne gesehen wird. Wenn du abends in Deutschland unterwegs bist, haben fast alle ihr Bier dabei. Außerdem haben wir keine Spätis (Spätkauf, d. Autor), bei uns kommt man also ab 22 Uhr nicht mehr so leicht an Alkohol wie hier in Deutschland.

Ich: Wobei wir auch nicht überall in Deutschland Spätis haben…ich komme ursprünglich aus Stuttgart und wohne jetzt in Ostdeutschland. In Stuttgart kann man ab 22 Uhr auch keinen Alkohol mehr kaufen. Also ist Alkohol hier kein größeres Thema als anderswo.

Julia: Naja, bei manchen vielleicht schon und manche scheinen wirklich ihr Bier zu lieben, aber dazu muss man auch sagen, dass ich meine meiste Zeit mit den anderen Studenten hier verbringe und von den Studenten in Madrid trinken auch einige zu viel. Vielleicht sollte man einfach mal aufhören, diese Stereotype so aufrecht zu erhalten. Dann denkt man nämlich nicht „ich bin in Deutschland, da macht man das so“ und trinkt dann automatisch viel. Ihr lauft ja auch nicht alle in Dirndl und Lederhose rum. (lacht)

Ich: Viele deutsche Touristen reisen ja zum Feiern nach Mallorca, Calella oder Lloret de Mar und schlagen da zum Teil ordentlich über die Stränge. Warst du auch schon mal zum Feiern in einer dieser Städte?

Julia: Oh Gott, nein! Das ist wirklich nicht meine Welt.

Ich: Und willst du jetzt, wo du schon mal in Deutschland bist, auch mal zum Oktoberfest nach München?

Julia: Wollte ich eigentlich, aber im Moment muss ich erstmal ein bisschen hier ankommen und mich zurechtfinden. Vielleicht schaffe ich es nächstes Jahr. Die Studentenkneipe hier feiert aber bald eine Oktoberfest-Party, das sollte auch lustig werden!

Und du? Warst du auch schon mal längere Zeit im Ausland und konntest da beobachten, wie es sich mit dem Alkoholkonsum verhält?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.