Avatar

„WIE, DU TRINKST KEINEN ALK, WILLST DU MICH VERA******?“

von Philipp am| 1 Kommentar

Interview mit einem Freund zum Thema Alkohol

Als Student und freier Journalist komme ich viel herum. Ich besuche verschiedene Events oder führe Interviews. Als Unterstützung habe ich immer meinen Kameramann Timo dabei. Heute treffen wir uns aber ausnahmsweise mal zu einem Interview nur unter uns. Der Grund: Timo trinkt keinen Alkohol und ich versuche herauszufinden, wie das so ist  – und wie er allgemein zu Alkohol steht.

ICH:  Wann hast du das letzte Mal Alkohol getrunken – oder hast du überhaupt schon mal?

TIMO: Einmal, und das war es ein Versehen. Ich war recht jung, denke 7 Jahre alt, und wollte auf einer Geburtstagsfeier zu meiner Cola greifen und erwischte stattdessen ein warmes Bierglas. Das Ergebnis war nicht sehr schmackhaft und wurde mit Übelkeit belohnt.

Trinkst du deshalb keinen Alkohol?

Der Vorfall trägt auch dazu bei, ja. Außerdem hat es bei mir vermutlich mit der Erziehung zu tun. Meine Mutter hat so gesehen nichts verboten. Einzige Bedingung war: Wenn ich Erfahrungen mit Alkohol machen wollte, muss ich diesen zum einen selber kaufen und ihn zum anderen zunächst nur zu Hause trinken. Dadurch hatte ich nie ein Verlangen nach Alkohol, weil ich es ja von „Anfang an“ gedurft hätte.

Kennst du Freunde, Verwandte oder Bekannte, die auch nichts trinken?

Ja, unter anderem meine Großtante und einen guten Schulfreund. Die meisten meiner Freunde trinken schon Alkohol, was für mich kein Problem ist. Ich persönlich spare mein Geld aber lieber für anderes, zum Beispiel für einen schönen Urlaub.

Was sagen denn deine Freunde – zum Beispiel, wenn ihr unterwegs seid?

Meine Freunde akzeptieren, dass ich keinen Alkohol trinke, fragen mich aber bei besonderen Anlässen wie einem Geburtstag, ob ich auch gerne was möchte – zum Beispiel zum Anstoßen. Wenn sie mich mehr als drei Mal gefragt haben, antworte ich einfach nur: „Möchtest du, dass ich gehe, frag noch einmal“. Mit diesem Satz haben es bisher zumindest alle verstanden. Ich sage es ja auch nett.

Also hast du dich noch nie ausgegrenzt gefühlt, weil du nicht mittrinkst?

Nein, meine Freunde beziehen mich ja in alle Unterhaltungen und den Blödsinn mit ein und lassen mich nicht links liegen oder so. Falls es mir zu bunt wird, verabschiede ich mich frühzeitig, das ist aber eher seltener der Fall. Meine Großtante hat das Motto: „Man muss keinen Alkohol trinken, nur um Spaß zu haben“. Diesem Motto schließe ich mich an – auch wenn es nüchtern in der betrunkenen Runde manchmal ziemlich ätzend ist, weil man als Fahrer oder Aufpasser fungieren soll. Letzteres mache ich aber nur selten.

Und wenn jemand es doch mal nicht akzeptiert?

Nur Leute, die mich nicht kennen, reagieren manchmal richtig blöd: „Wie, du trinkst keinen Alk, willst du mich verarschen?“ Darauf gebe ich relativ wenig, da ich diese Leute selber meistens gar nicht oder nicht gut kenne, beispielsweise, wenn ich in einer Bar oder einem Club neue Leute kennenlerne.

Gibt es einen Anlass, bei dem du doch ein Glas trinken würdest?

Allerhöchstens bei einer Geburtstagsfeier aus dem Familienkreis oder bei sehr guten Freunden. Wenn, dann möchte ich abgesichert sein, dass ich nach Hause komme oder im Fall der Fälle sogar am jeweiligen Ort übernachten kann.

Ein Kommentar zu: ““„WIE, DU TRINKST KEINEN ALK, WILLST DU MICH VERA******?“”

  1. Avatar

    Miu

    Ich find’s cool! Ich habe selber noch nie alkohol getrunken und treffe selten “gleichgesinnte“, jedoch akzeptiert mich jeder dafür und bis auf schräge blicke und offene kinnlagen hat noch nie jemand komisch darauf reagiert. Eigentlich schön, dass man so viele positive erfahrungen machen kann. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.