Hanna

ALKOHOL UND ERFOLG BEIM TRAINING – GEHT DAS?

von Hanna am| 1 Kommentar

Cartoon-Männchen beim Wettlauf

Nach dem Sport mal ein kühles Bier, zur Entspannung, trinken – hat das einen Einfluss auf meinen Trainingserfolg? Weil ich selbst ziemlich viel Sport mache, habe ich mir das genauer angeschaut.

EIN GLAS MEHR – VIELE WACHSTUMSHORMONE WENIGER

Jeder Mensch besitzt das körpereigene Hormon Kortisol, das an vielen Stoffwechselvorgängen beteiligt ist. Wenn du zum Beispiel abends nach dem Training noch Alkohol trinkst, wird der Kortisol-Spiegel im Schlaf stark erhöht. Das führt unter anderem dazu, dass weniger Wachstumshormone produziert werden.

Die benötigen wir aber, um Muskeln aufzubauen, Fett abzubauen und um unser Immunsystem und die Knochenstruktur zu stärken. Dass Alkohol die Anzahl der Wachstumshormone im Körper verringert, kann bewirken, dass wir im Training kaum bis keine Fortschritte erzielen können.

ALKOHOL ENTHÄLT „LEERE“ KALORIEN

Ein Beispiel: 100 Milliliter Weißwein enthalten 60 Kalorien – ungefähr so viel wie 100 Gramm grüne Erbsen. Wenn du jetzt denkst, dass theoretisch ja beides gleich viel Energie enthält und es egal ist, wofür du dich entscheidest: Fehlanzeige. Abgesehen davon, dass Alkohol sowieso nichts für deinen Sport-Erfolg tut, liefern die Erbsen dem Körper im Gegensatz zum Alkohol nämlich Vitamine und Spurenelemente. Aber auch die Kombination von Erbsen und Wein wäre nicht optimal. Denn der Alkohol behindert die Verarbeitung der Nährstoffe aus den Erbsen, die wichtig für deinen Körper sind – gerade, wenn du Sport gemacht hast.

SCHLANK DURCH SPORT – DICK DURCH ALKOHOL

Beim Sport verbrauchen wir je nach Anstrengungsgrad eine ganze Menge an Kalorien. Aber was wir uns mühsam abtrainieren, nehmen wir durch Alkohol schnell wieder zu uns – oder sogar noch mehr. Alkoholische Getränke sind nämlich echte Kalorienbomben. Ein Gramm reiner Alkohol enthält 7 Kalorien. In 0,3 Litern Bier stecken schon etwa 130 Kalorien. Bei einem 20-jährigen jungen Mann, mit einer Körpergröße von 1,90 Metern und einem Gewicht von 85 Kilogramm, der 1-3 mal pro Woche Sport treibt, würde dieses Glas Bier bereits etwa 5% des eigentlichen Kalorienberdarfs decken.

FAZIT: SPORT UND ALKOHOL PASST NICHT WIRKLICH ZUSAMMEN

Will man also gute Trainingserfolge erzielen, sollte man rund um das Training besser auf Alkohol verzichten. Das zeigt auch eine Studie der neuseeländischen Massey University, die die Wirkung von Alkohol auf die Erholung der Muskeln untersuchte.* Die Wissenschaftler teilten dazu Sportler in zwei Gruppen ein. Die eine Gruppe erhielt nach einem anstrengenden Krafttraining Saft mit etwas Alkohol, die andere nur Saft. Das Ergebnis: Schon die geringe Alkoholmenge nach dem Training beeinträchtigte die Erholung der Muskeln – und die Leistung verschlechterte sich.

Mehr über den Zusammenhang von Alkohol und Sport erfahrt ihr auf unserer Website.

UND IHR? WIE GEHT IHR MIT ALKOHOL UM, WENN IHR SPORT MACHT?


Bildquelle: © shockfactor.de / Fotolia

*Studie der Massey University: „Sportspeople warned: alcohol will affect performance

Ein Kommentar zu: ““ALKOHOL UND ERFOLG BEIM TRAINING – GEHT DAS?”

  1. Avatar

    Jule

    Ich habe früher Fußball gespielt. Wenn am nächsten Tag ein Spiel bevorstand, trank ich keinen Alkohol. Einmal habe ich am Abend vor dem Spiel etwas getrunken und habe mich am nächsten Tag nicht fit gefühlt. Ich fühlte mich ausgelaugt und platt. Die Spiele und meine Leistung waren für mich aber immer sehr wichtig und deshalb habe ich mich dazu entschlossen, auf Alkohol zu verzichten, wenn ich weiß dass ich am nächsten Tag fit sein will. Direkt nach dem Training habe ich noch nicht zum Alkohol gegriffen, deshalb kann ich dazu keine Erfahrungen schildern. Ich habe mir zuvor noch keine weiteren Gedanken dazu gemacht, dass sich der Alkoholkonsum nach dem Training auf meinen Trainingserfolg auswirkt und fand den Beitrag deshalb sehr hilfreich und informativ.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.