KDL-Blog

PROMILLE INTERNATIONAL: RUSSLAND – LAND DES WODKAS

von KDL-Blog am

Russland gilt als das Land des Wodkas und seine Bewohner als äußerst trinkfeste Zeitgenossen. Das hochprozentige Getränk scheint mit der „russischen Seele“ (so zumindest der Eindruck im Ausland) untrennbar verbunden. Die obligatorischen Hinweise zum Wodka-Trinken finden sich daher in nahezu jedem Reiseführer. Alles Vorurteil? Wir haben Fakten und Wissenswertes rund um Alkohol in Russland zusammengestellt: 

1. ALKOHOLKONSUM WELTWEIT: TRINKEN DIE RUSSEN AM MEISTEN ALKOHOL?

Flachen_rot©MNaniti_Fotolia

Russen gelten als trinkfest. Und tatsächlich gehört Russland zu den Ländern mit dem größten Alkoholkonsum. 15,1 Liter reiner Alkohol wurden laut WHO-Statistik im Zeitraum 2008-2010 pro Kopf und Jahr konsumiert. Der europäische Durchschnitt lag damals bei 10,9 Litern. Im weltweiten Vergleich landet Russland damit auf Platz 4. Nur in Weißrussland (17,5 Liter), Moldawien (16,8 Liter) und Litauen (15,4 Liter) wurde noch mehr getrunken.

Ein zweiter Blick auf die Statistik macht deutlich, dass der hohe Alkoholkonsum in Russland vor allem männlich ist. Während Russinnen mit etwa 7,8 Litern ähnlich viel Alkohol wie Französinnen (7,1 Liter) oder deutsche Frauen (7,0 Liter) trinken, setzen sich die Männer mit durchschnittlich 23,9 Litern deutlich ab.

2. RUSSISCHE TRINKGEWOHNHEITEN: AM LIEBSTEN SCHNAPS

Hand_mit_Glas©dadanya_Fotolia

Während Bier das liebste alkoholische Getränk der Deutschen ist, trinken Russen gerne Spirituosen. Schnäpse, insbesondere der Wodka, machen mehr als die Hälfte des Pro-Kopf-Verbrauchs an Alkohol aus. Fürs Wodka-Trinken braucht man einen guten Anlass (also etwas zum Feiern) und ein paar Trinkgenossen – allein trinken ist verpönt. Außerdem wichtig: ein guter Trinkspruch.

Das in unseren Ohren russisch klingende „na sdorowje“, mit dem auf die Gesundheit angestoßen wird, benutzen die Russen übrigens nicht, um sich zuzuprosten. „Auf“ heißt im Russischen зa(sa). Will man auf die Gesundheit trinken, ist der passende Spruch daher За здоровье! (sa sdarówje).

3. BIER IN RUSSLAND: NAHRUNGSMITTEL ODER ALKOHOL?

Bier©Szasz-Fabian Jozsef_Fotolia

Bis 2011 galt das zweitliebste Getränk der Russen, Bier (wie andere alkoholische Getränke mit einem Alkoholgehalt von unter 10%), in Russland als herkömmliches Nahrungsmittel. Das hatte Folgen: Der Verbrauch stieg beträchtlich. Bier wurde immer und überall konsumiert, sogar Kinder griffen zur Bierflasche. Laut Statistiken gaben fünf Prozent aller Erstklässler an, regelmäßig Bier zu trinken und sahen darin nichts Schlimmes*. Als Maßnahme gegen den hohen Alkoholkonsum und seine negativen Folgen ist Bier inzwischen als Alkohol klassifiziert. Dadurch kann der Verkauf besser kontrolliert werden.

4. TRINKFESTE RUSSEN: ALKOHOL MACHT DIE MÄNNER KRANK.

Sensenmann©WoGi_Fotolia

Zu viel Alkohol macht krank – das gilt überall auf der Welt. Welche Folgen das haben kann, zeigt die Lebenserwartung der russischen Männer. Sie ist mit aktuell 64 Jahren deutlich geringer als in den meisten anderen europäischen Ländern (in Deutschland derzeit 77 Jahre). Noch gravierender, jeder vierte männliche Russe stirbt vor seinem 55. Geburtstag. Hauptgrund für diese erschreckenden Zahlen ist laut Studien der übermäßige Alkoholkonsum.

5. ALKOHOLPRÄVENTION: EIN EICHHÖRNCHEN SOLLTE SÄUFER IN ANGST UND SCHRECKEN VERSETZEN.

Eichhörnchen ©Sven Petersen_Fotolia

„Sauft ihr auch? Dann komme ich zu euch!“, diese Drohung spricht ein zerzaustes, komplett verwirrtes, animiertes Eichhörnchen aus. Es ist der Protagonist eines Spots des russischen Gesundheitsministeriums von 2010 und soll Vieltrinker aufrütteln. Das irre Eichhörnchen wurde schnell zum YouTube-Hit und zählt aktuell über 5,8 Mio. views. Dass gerade dieses Nagetier im Video mitspielt, hat mit einer Redensart der Russen zu tun. Wer sich ins Delirium säuft, fängt umgangssprachlich nämlich ein kleines Eichhörnchen (белочка).


Bildquellen (von oben nach unten): © popaukropa / Fotolia, © MNaniti / Fotolia, © dadanya / Fotolia, © Szasz-Fabian Jozsef / Fotolia, © WoGi / Fotolia, © Sven Petersen / Fotolia

Quellen:

*www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.alkoholkonsum-bei-jugendlichen-schueler-trinken-regelmaessig.0d58bc9b-d8a8-4af6-b7e7-bb8e0f467fc0.html

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.