Robert

Man(n) kann auch ohne Alkohol tanzen

von Robert am| 3 Kommentare

Eigentlich fahre ich alle Strecken mit dem Fahrrad. Nur jetzt im Winter, wenn vereiste Stellen mich vom Zweirad holen wollen, fahre ich ab und an missmutig mit der Straßenbahn. Letzten Freitag saßen dabei zwei Mädels hinter mir, die sich über ihre Wochenendpläne unterhielten. Dann fiel einer der Sätze, die mich immer wieder aufregen: „Die Kerle können ohne Alkohol eh nicht tanzen.“

Ahja.

Gut, „tanzen können“ ist erst mal Ansichtssache. Die einen wechseln vom linken zum rechten Standbein, die anderen drehen kreischend Pirouetten. Jeder wie er mag und kann. Die Aussage, dass Männer ohne Alkohol nicht tanzen können, finde ich aber albern. Was habe ich denn an den – grob überschlagen – 137 Abenden in den Clubs der Welt gemacht, an denen ich als Fahrer nüchtern geblieben bin? Karten gespielt? Nein Mann, ich hab getanzt als gäb’s kein Morgen mehr!

Andere Länder, andere Tänzer

Ein wenig nervt mich die deutsche Clubkultur. Da muss man immer erst bis zehn oder elf die Zeit totschlagen, bevor man sich mit Freunden trifft. Dann geht es gegen Mitternacht in einen Tanzschuppen, wo alle rumstehen und gucken. Gegen halb eins wagen sich die ersten auf die Tanzfläche und die Feier kommt ins Rollen. Komischerweise sind gegen drei aber auch die meisten wieder weg. Nichts da mit „feiern, bis die Wolken wieder lila sind“.

Da denke ich gern an eine Nacht in London zurück. Reingekommen und bumms, standen wir direkt auf einer Tanzfläche, die gut befeiert war. Da unser bissel Geld in den Taschen nach zwei alkoholischen Getränken alle gewesen wäre, blieben wir bei Cola und Wasser. Was für eine Feier! Kein Zögern, kein Achten darauf, was die anderen machen. Rein in den Laden und los ging es. Das Gleiche beim Winterurlaub in Österreich [Link zu Aprés Ski], in einer tschechischen Dorfdisko und auf diversen Backpackerpartys in Australien. Zugegeben: Da floss auch Alkohol, aber wir standen nicht erst ewig rum, bis der Fusel mutig genug machte, um zu tanzen. Wir tanzten einfach.

Mein Traum vom Feiern

Vielleicht sind es die Ausnahmesituationen: Im Urlaub feiert man sicherlich anders als im heimischen Club. Trotzdem habe ich das Gefühl, dass es ein deutsches Problem ist, sich die Tanzfähigkeit erst antrinken zu müssen. Klar fällt es mir auch manchmal schwer, abzuschalten und mich einfach von der Musik treiben zu lassen – es gibt halt auch viele schlechte Musik-aufleg-Menschen.

Aber das wäre mein Traum vom Feiern: Eher anfangen, bessere Musik hören, freier tanzen und dann gerne auch, bis der Tag wieder anbricht. Das geht mit Alkohol (solange es nicht zu viel wird), das geht aber auch ohne. Alkohol ist jedenfalls nicht die Bedingung dafür, tanzen zu können, ob als Mann oder Frau. Einfach den Stress von der Seele tanzen, ganz ohne „Haltungsnoten“ – wunderbar.

Die Frage ist also nicht: „Warum können Männer ohne Alkohol nicht tanzen?“ Sondern: „Warum fällt es uns schwer, uns einfach treiben zu lassen und unbesorgt zu tanzen?“

Wie geht es denn euch dabei? „Müsst“ ihr euch die „Tanzfähigkeit antrinken“ oder legt ihr einfach los?

3 Kommentare zu: “Man(n) kann auch ohne Alkohol tanzen”

  1. Avatar

    Niklas

    Lieber Robert,

    ich bin absolut deiner Meinung! Danke für diesen Text. Gerade bin ich von einer clubnacht zurück, die um 23 Uhr ohne Alkohol begann und um 1 nach wildem expressivem Tanz auf einer fast leeren Tanzfläche auch ohne Alkohol endete. Bestimmt schienen wir für die alkoholtrinkende und am Rand sich aufhaltende "Feiergesellschaft" wie zugedröhnt. Fakt ist, dass wir glücklich und zufrieden in die frische Nachtluft hinaustraten und morgen sicher kein Kopfweh haben.

    Lieber Gruss

    Niklas

  2. Avatar

    nicole scharf

    Hallo robert.
    Bei mir und meinen freunden ist es immer ganz einfach wir trinken ein bier machen musik an (hardstyle) und tanzen. Wir brachen vlt. Zehn minuten bis wir warm werden aber wir sind alle Tänzer wir tanzem aus Leidenschaft deswegen gibt es auch mal partys ganz ohne Alkohol.
    Liebe grüße nicole

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.