Michel

Wacher, fitter, ausdauernder

von Michel am

Die Fastenzeit eilt ihrem Ende entgegen. Nun ist auch die letzte Woche halb vorbei gerannt. Sogar der Osterhase läuft sich warm. Bei seinem sportlichen Programm auch verständlich.

Sport und Alkohol sagt man, gehören nicht zusammen. So hab ich das zumindest immer im Kopf gehabt. Ich habe mir dazu in der Fastenzeit eine eigene Meinung gebildet.

Wenn ich mal im Freundeskreis davon gehört habe, dass jemand Alkohol fastet oder sich vorgenommen hat über einen unbestimmten Zeitraum keinen Alkohol mehr zu trinken, dann war Sport der erstgenannte Grund. „Trinke ich nach meinem Krafttraining Alkohol, hätte ich mir das Trainieren auch sparen können“ und „Beim (Fußball-)Spiel bin ich viel fitter wenn ich am Abend davor keinen Alkohol getrunken habe“ habe ich so oder so ähnlich schon gehört.

Mir geht es tatsächlich auch so. Ohne Alkohol bin ich zum Beispiel beim Fußball viel wacher, fitter und ausdauernder. Mit Alkohol gab es bei mir auch schon einmal einen Spieltag an dem ich mehr mit dem Kampf gegen meinen Kater als mit meinem Gegenspieler zu tun hatte. Aufgefallen ist mir auch, dass ich nach dem Sport deutlich weniger kaputt bin, wenn ich ohne Alkohol gefeiert habe.

Mein Trainer freut sich auch wenn am Sonntagmittag einer weniger mit roten Augen und dickem Kopf zum Treffen erscheint!

Ausgelassene Trinkgelegenheiten: 15

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.