Michel

Feierabend-Tee

von Michel am

Gerade erst ist Tag 1 der Fastenzeit verstrichen und schon musste ich meinem Gedächtnis ordentlich auf die Sprünge helfen. Ich schiebe es mal meiner fehlenden Routine unter, die mich fast, aber auch nur fast vergessen ließ, dass ich jetzt Alkohol faste.

Es war ein ausgelassenes feierabendliches Treffen mit zwei Schulfreunden, in einer netten kleinen Bar, das mich auf die erste Probe stellen sollte.

„Wir hätten gern drei Bier!“

So ein Bier ist schnell bestellt, wenn man in ein Gespräch vertieft ist. An dieser Stelle muss ich erwähnen, dass es nur zum Teil mein Verdienst ist, vom bestellten Bier nichts getrunken zu haben. Nun war das Bier also bestellt und auf dem Weg zu uns. Tatsächlich kam die rettende Besinnung fast zeitgleich an unserem Ecktisch an. Kurz bevor ich meine Lippen an das Glas setzen konnte.

„Michel, gibt´s sonst was Neues bei dir?“

„Hmm, ne. Obwohl, doch. Ich werd ab Mittwoch Alkohol fasten!“

„Du, es ist Mittwoch!“

Nach einem kurzen Grübeln meinerseits, durfte sich mein Kumpel über ein zweites Bier freuen. Meine Freude ließ ich dann nicht an einem Feierabend-Bier, sondern an einem Feierabend-Schwarztee aus.

Ich gebe zu, eventuell war mein Anteil daran kein Bier getrunken zu haben doch eher nur von Tropfengröße. Also möchte ich die Gelegenheit nutzen auch hier noch einmal demjenigen zu danken, der mir die Möglichkeit erhalten hat, mein Fastenziel weiter verfolgen zu können.

Kommt nicht wieder vor.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.