Johannes

Lieber Imbissverkäufer,

von Johannes am

dies ist eine Liebeserklärung. An dich. Wir haben uns schon so oft gesehen, doch wahrscheinlich weißt du gar nicht, wer ich bin. Wahrscheinlich bin ich dir nie aufgefallen. Du hingegen, lieber Imbissverkäufer, bist eine der wichtigsten Personen in meinem Leben.

So oft hast du mich schon gerettet. Zu später Stunde, lieber Imbissverkäufer, füllst du das Loch in meinem Magen. Aber du tust viel mehr, als mir einfach etwas zu essen zu geben. Wenn ich mit Freunden ausgehen und einen ordentliche Gaudi habe, dann bist du es, der den sowieso schon schönen Abend noch verlängert. Wenn wir nach einer durchgefeierten Nacht nach Hause gehen, dann führt (fast) kein Weg an dir vorbei.

Ja klar, in der Kneipe erlebt man viel, man trinkt, man tanzt und man lernt Leute kennen. Abenteuerlicher ist es sicherlich beim Barmann. Aber mit der schönste Teil des Abends ist die gemeinsame Betrachtung. Sich gemütlich zusammensetzen und darüber zu sprechen, was man grad erlebt hat. Das stärkt die Gemeinschaft, da fühl ich mich mit meinen Freunden verbunden. Wenn wir über unseren Dönern sitzen und den Abend rekapitulieren.In diesem ruhigen Momenten merke ich, dass der Alkohol nur eine untergeordnete Rolle spielt. Die Freundschaft und der gemeinsame Spaß überwiegen in dieser Geselligkeit. Denn – wer weniger getrunken hat, kann sich auch an mehr Erlebtes erinnern, dann darüber berichten und sich austauschen. Im Vollsuff wäre das nicht möglich.

Lieber, geliebter Imbissverkäufer, ich muss sagen, ganz leicht machst du es aber einem nicht. Oft bist du schlecht gelaunt, geradezu unhöflich. Klar, es nervt die ganze Nacht zu arbeiten und größtenteils nur Leute zu bedienen die keinen geraden Satz, geschweige denn einen geraden Blick hinbekommen. Aber in Namen aller Feiernden möchte ich sagen: du bist wichtig für uns und wir sind dir dankbar! Und außerdem sind wir nicht alle maßlos betrunken. Dein Gefühl täuscht dich da vielleicht manchmal. Auch deswegen schreibe ich dir. Sei etwas nachsichtiger mit denen, die zu viel trinken, und denke nicht, dass wir alle zu Ausfällen neigen.

Geliebter Imbissverkäufer, ohne dich, wäre mein Leben ärmer. Ich danke dir, aus ganzem Herzen. Ich danke dir für deinen Arbeitseifer mitten in der Nacht, der den Abschluss eines jeden Abends krönt. Ohne Dich würde das Party machen weniger Spaß machen.

Herzlichst, dein
JvL

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.