Kai

Sieben schöne Dinge am Weggehen und dabei nüchtern bleiben

von Kai am| 1 Kommentar

Am Wochenende war ich draußen zum Spielen. So richtig. Mit Bar und Disko und nochmal Bar. Es war sehr schön, auch ohne Korn, Bier, Schnaps und Wein (und so konnte sich meine Leber freun).

Besonders positiv fielen mir folgende Dinge auf:

1. Ich kam nicht auf Ideen, die als idiotensicher und unfehlbar erscheinen und mit Besuchen beim Zahnarzt enden
2. Am nächsten Tag hatte ich nicht mit dem Kater zu kämpfen
3. Ich bekam alle Details meiner Umgebung mit, fühlte mich sicher
4. Tanzen zu Musik, die so schlecht ist, dass sie wieder gut ist klappte tadellos
5. Ich konnte auch um 1 Uhr noch Gesprächen folgen, die nicht nur aus Drei-Wort-Sätzen bestehen
6. Late-Night Döner schmeckte auch so fantastisch
7. ich hatte Zeit, mir so eine Liste auszudenken

Ein Kommentar zu: ““Sieben schöne Dinge am Weggehen und dabei nüchtern bleiben”

  1. Avatar

    RESI

    Hallo Kai, deine Liste ist zu 100% der Wahrheit entspedchend. Ich erkenne mich darin so ein bisschen wieder. Ich kenne das Gefühl vom übermäßigen Alkoholgenuss, und auch dieses, wenn ich gar nichts trinke. Ich finde, du hast mit dieser Liste aufgezeigt, dass eine Party ohne Alkohol auch sehr geil sein kann.

Schreibe einen Kommentar zu RESI Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.