Franka

Der gute Eindruck

von Franka am| 4 Kommentare

Und schon am ersten Tag des Experiments wäre ich fast in eine blöde Situation gekommen. Mein Freund hat sich spontan mit ein paar Freunden verabredet, die er aus der Berufsschule kennt. Ich als seine Freundin darf mitkommen, damit ich seine Leute auch mal zu Gesicht bekomme.

An sich ein Vergnügen und eine tolle Möglichkeit, um sein Leben besser kennen zu lernen. ABER es ist mein erster Tag ohne Alkohol und wir treffen uns in einer Cocktailbar? Natürlich gibt es da auch Softgetränke, die ich trinken kann. Doch ich kann mir schon denken, wie ich angeguckt werde, wenn ich mir mitten in Berlin eine Cola bestelle, während um mich herum die verrücktesten Namen der Cocktails von der Getränkeliste ins Ohr der Kellnerin geflüstert werden. Was soll ich denn auf die Frage „Warum trinkst du nichts?“ antworten? Ich möchte doch cool und lässig rüber kommen. Ich will einen guten Eindruck hinterlassen. Nicht, dass man automatisch uncool ist, wenn man keinen Alkohol trinkt. Doch wahrscheinlich denken seine Freunde dann ich bin verklemmt oder sogar  schwanger.

Gott sei Dank wurde das Treffen abgesagt und auf nächste Woche Dienstag verschoben. Jetzt habe ich also noch ein paar Tage, um mir die passenden Worte für die Nachfragen der Freunde meines Freundes parat zu legen.

4 Kommentare zu: “Der gute Eindruck”

  1. Avatar

    Martin

    franka, wenn du gefragt wirst, warum du nichts trinkst, frag doch zurück warum der andere trinkt. man muss sicvh immer nur als nichttrinker rechtfertigen. eigentlich blöd, oder? 😉 weiter so

    1. Avatar

      Daniel

      …tolle aktion, finde gut, dass ihr das macht, an unserer schule wird nur gesoffen dabei ist alkohol echt nicht alles, es gibt auch so viele andere schöne sachen, die kriegt man mit alkohol manchmal gar nicht richtig mit weil alles davon überlagert wird.finde ich jedenfalls 😉

  2. Avatar

    Flo

    Es ist doch deine Sache, ob du verklemmt und uncool rüber kommst, wenn du keinen Alkohol trinkst. Wenn du Alkohol brauchst, um locker zu werden, ist es natürlich schade. Aber wenn das nicht der Fall ist, dann sollte das überhaupt kein Problem sein.
    Ich trinke seit nem halben Jahr schon keinen Alkohol mehr, weils einfach praktischer und flexibler ist, mit dem Auto zur Disco zu fahren und Alkohol sowieso mehr negatives anrichtet als positives. Und ist doch total egal, was die anderen darüber denken. Meine Freunde respektieren das und wenn mich irgendwer uncool findet, soll er doch. Ich find die ganzen Leute ja auch uncool, die sich jede Woche zusaufen und sich an nichts erinnern oder irgendeinen Mist machen.
    Und ich weiß, dass es umso cooler ist, wenn man ohne Alkohol seinen Spaß hat, offen ist und cool rüberkommt 😉 das werden die meisten aufjeden Fall respektieren!

  3. Avatar

    Dusan

    Wie die Überschrift schon sagt, haben gute Cocktailbars auch genug alkoholfreie Drinks, da kann man dann auch mit „coolen Namen“ um sich reden, ohne sich direkt eine Wagenladung Alkohol intus ziehen zu müssen. Außerdem muss diese Rechtfertigung doch gar nicht sein! Kein Alkohol trinken ist so, als würde man beispielsweise auf Tomaten in seiner Ernährung verzichten – es ist für niemanden ein Muss so etwas zu sich zu nehmen, wenn man es nicht mag oder nicht will. Ich find die Aktion im allgemeinen ziemlich Klasse und bin beeindruckt von deinem Willen und deinen Gedanken!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.